Wozu eine Vesperkirche

Vesperkirche – ein deutliches Zeichen

In unserer Arbeit erleben wir täglich, dass die Schere zwischen Arm und Reich weiter aufgeht. Immer mehr Alleinerziehende, Langzeitarbeitslose oder Menschen mit Migrationshintergrund bewegen sich an der Armutsgrenze oder rutschen ab. Die Vesperkirche will Bewusstsein dafür wecken, dass etwas im Argen liegt. Sie soll ein deutliches Zeichen sein – mitten in unserer Stadt.

Mehr als nur drei Wochen im Jahr...

... möchte die Schweinfurter Vesperkirche Impulse setzen, die in die Gesellschaft hineinwirken! Wir treten für ein gerechtes Miteinander Aller ein und wollen zum Nachdenken und handeln anregen!

Oft sind es Kleinigkeiten, die eine Teilhabe armer Menschen am gesellschaftlichen Leben erschweren oder behindern. Nicht nur im Großen, auch im Kleinen kann und muss Veränderung beginnen.

Wir essen gemeinsam –

 

Miteinander für Leib und Seele